Geschichte

Seit über 20 Jahren im Markt erfolgreich

Die Finanz-Logistik AG wäre nicht das, was sie heute ist, wenn wir uns im Laufe der Jahre nicht ständig weiterentwickelt und verbessert hätten. Mit über 20 Jahren Bankerfahrung und unseren rund 70 kompetenten Mitarbeitenden sorgen wir für die professionelle Abwicklung verschiedenster Backoffice-Bereiche auf Basis des Kernbanksystems Finnova.

2019

Auf fünf Plattformen erbringt die Finanz-Logistik AG Dienstleistungen für insgesamt 35 Banken.

2013

Die Finanz-Logistik AG darf ab Januar 2014 für drei Clientis Banken Rechnungswesen- und Buchhaltungsaufgaben übernehmen. Dabei ist sie bereits für den Jahresabschluss 2013 verantwortlich. Somit erbringt die Finanz-Logistik AG Ihre Dienstleistungen nun auf vier IT-Plattformen.

2011

Die Finanz-Logistik AG ist auf einer dritten Finnova-Plattform mit ihren BPO-Dienstleistungen produktiv. Die Schweizer Zweigniederlassung in Staad (SG) der Bank für Tirol und Vorarlberg Aktiengesellschaft, Innsbruck (BTV), nimmt per 1. Januar 2011 den produktiven Betrieb mit Finnova auf. Das weitgehende Outsourcing der BTV an die Finanz-Logistik AG umfasst die Arbeitsgebiete Wertschriftenverwaltung, Valorenzentrale, Zahlungsverkehr sowie Rechnungswesen/Buchhaltung.

2010

Die Finanz-Logistik AG erbringt ihre Dienstleistungen nur noch für Banken, die Finnova als Banken-IT-Lösung einsetzen.

2009

Unter der Projektleitung der Finanz-Logistik AG migrieren im Juli die Banken Alpha Rheintal Bank, Bank CA St.Gallen, swissregiobank und Sparkasse Wiesendangen erfolgreich auf die Gesamtbanken-IT-Lösung Finnova. Die Finanz-Logistik AG passt ihre Prozesse für diese Banken konsequent auf die neue IT-Lösung an. Bereits vorgängig hatten die Banken des ESPRIT-Netzwerks und die Migros Bank entschieden, der Finanz-Logistik die Führung der Valorenzentrale zu übertragen.

2004

Die Bank CA St.Gallen AG und die RBA-Service AG beteiligen sich an der BWG Logistik AG, die ihren Namen auf Finanz-Logistik AG ändert. In den folgenden drei Jahren vertrauen alle Clientis Banken und weitere Regionalbanken der Finanz-Logistik AG ihre Wertschriftenverarbeitung an. Die Abwicklung des Zahlungsverkehrs wird als weitere Dienstleistung aufgebaut.

1999

Mit der Migration auf die Informatik-Plattform IBIS der RBA-Banken werden die Voraussetzungen geschaffen, die Dienstleistungen weiteren Banken anzubieten, vor allem in der Wertschriftenverarbeitung und im Rechnungswesen. Der Kreis der Kundenbanken wächst daraufhin kontinuierlich.

1996

Gründung des Unternehmens unter dem Namen BGW Logistik AG als Dienstleistungszentrum für drei Ostschweizer Regionalbanken, darunter Vorläuferinstitute der acrevis Bank und der Alpha RHEINTAL Bank.

Interessiert?

Wir freuen uns über ein
erstes Kennenlerngespräch.